Knigge-Vortrag Drucken
Donnerstag, 13. Dezember 2018 um 08:10

Knigge 1

Bild: Klasse 10b, im Vordergrund die Referentin Helga Tröster

Passend zum Prüfungsthema „Umgangsformen – nur Relikte aus früheren Zeiten“ wurde den Zehntklässlern der Jakob-Emele-Realschule ein interessanter und lebensnaher Vortrag präsentiert.

Anhand vieler praktischer Beispiele brachte die erfahrene Referentin Helga Tröster den Schülern zahlreiche Situationen nahe, in denen es auch in der heutigen Zeit unabdingbar ist, über Benimmregeln Bescheid zu wissen. Die Spanne reicht von ganz privaten bis hin zu offiziellen und geschäftlichen Anlässen und Helga Tröster betonte im Verlauf ihres Vortrags immer wieder, dass es den Menschen Sicherheit gibt, über die richtigen Umgangsformen Bescheid zu wissen. Was man beim Essen im Restaurant mit der Serviette macht, in welcher Reihenfolge das Besteck benutzt wird und wie man sich in einem Trauerfall verhält, diese und viele weitere Fragen rund um das Thema wurden im Vortrag umfassend und ohne erhobenen Zeigefinger beantwortet. Darüber hinaus erfuhren die erstaunten Schüler und Lehrkräfte, dass es gar nicht Freiherr von Knigge war, der die unzähligen Verhaltensregeln in dem gleichnamigen Ratgeber verfasst hat. Sein Buch „Über den Umgang mit Menschen“ aus dem Jahr 1788 setzte sich zunächst lediglich mit dem gegenseitigen respektvollen Umgang auseinander. Daraus entstand im Laufe vieler Jahre „der Knigge“, das berühmte Regelwerk, das bis heute Gültigkeit hat und immer wieder aktualisiert wird.

I. Skowronski 12/18